Grundstücke und Eigentumswohnungen


Der Erwerb, die Veräußerung oder die Übertragung von Grundstücken und Eigentumswohnungen stellt für die meisten Beteiligten eine bedeutende Nutzung des eigenen Vermögens dar.

Damit Käufer und Verkäufer bei einem solch wichtigen Vorgang sachgemäß beraten und Risiken vermieden werden, ist die Mitwirkung des Notars vorgesehen. Der Notar gestaltet unter Berücksichtigung der Wünsche der Beteiligten eine rechtlich ausgewogene notarielle Urkunde und überwacht die Abwicklung bis zur Eigentumsumschreibung im Grundbuch.

So sichert der Notar beispielsweise, dass der Verkäufer, bei Vorliegen der Fälligkeitsvoraussetzungen, den Kaufpreis erhält und der Käufer im Gegenzug als Eigentümer ins Grundbuch eingetragen wird.

Im Grundstücks- und Wohnungskaufvertrag werden folgende Aspekte geregelt:

  • Sicherung der Ansprüche von Käufer und Verkäufer
  • Lastenfreie Übergabe
  • Übergabe von Besitz, Nutzen und Lasten
  • Umfang der Gewährleistung für Mängel
  • Möglichkeit der Finanzierung

  • Durch Online-Einsichtnahme in die elektronisch geführten Grundbücher kann sichergestellt werden, dass der aktuelle Grundbuchstand zu Grunde gelegt wird, auch wenn es um Grundstücke außerhalb Berlins geht, etwa in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen oder Sachsen.

    Nachstehende Informationen stehen zur Verdeutlichung zur Verfügung:

  • Glossar der Bundesnotarkammer zu Immobilienkaufverträgen
  • Merkblatt der Bundesnotarkammer zum Kauf des gebrauchten Hauses
  • Glossar der Bundesnotarkammer zu Wohnungs- und Bauträgerkaufverträgen

  • Die Notarkosten für den Kauf einer Eigentumswohnung zum Preis von 400.000,00 € betragen beispielsweise:

    21100 Beurkundungsverfahren; Kaufvertrag 1.570,00 €
    Geschäftswert: 400.000 €, Satz: 2,0
    22200 Betreuungsgebühr (Überwachung, Mitteilung der Kaufpreisfälligkeit) 392,50 €
    Geschäftswert: 400.000 €, Satz: 0,5
    22112 Vollzugsgebühr 50,00 €
    32005 Post- und Telekommunikationspauschale 20,00 €
    32001 Dokumentenpauschale (160 Blatt s/w) 24,00 €
    32011 Auslagen 1 Grundbucheinsicht 8,00 €
    Nettobetrag 2.064,50 €
    32014 19% Umsatzsteuer 392,26 €
    Gesamtbetrag 2.456,76 €

    In Einzelfällen können weitere Gebühren (z.B. für die Weiterleitung, weitere Ausfertigungen oder Abschriften, Beurkundung außer Haus) hinzukommen. Die Gerichtskosten sind in der vorstehenden Berechnung nicht berücksichtigt.

    Meine Mitarbeiter und ich geben Ihnen gern Auskunft über die in Ihrem Fall entstehenden Kosten, die gesetzlich festgelegt und deshalb auch bei allen Notaren gleich sind.


    Damit Sie schon im Vorfeld die für die Beurkundung wichtigen Informationen zusammenstellen können, gibt es die Möglichkeit, hier einen Fragebogen zum Immobilienkauf herunterzuladen.


    Desktop-Version

    <